Prototyp für Dämmung

Erstellt von Sven Taraba | |   Rankhilfen

Rankhilfen auf Dämmung sind ein Problem, das alle Hersteller von Begrünungssystemen trifft.

 

Schrauben, Halter, Konsolen usw. lassen sich gut an massiven Wänden befestigen, aber schon viele Kunden schickten ihr neu gekauftes Ranksystem zurück, weil sie feststellten, dass eine Dämmung unter dem Putz ist. Natürlich haben wir dann Alternativen s. hier, aber die sind aufwändig, teuer und werden vom Kunden oft nicht akzeptiert… Was liegt da näher, als sich in der trüben Winterszeit, wo kaum einer unsere Pflanzen und Rankhilfen kauft, mal näher mit dem Problem zu befassen? Ich habe im Winter 2015/16 also viel gegrübelt, um eine simple Lösung zu finden, und bin ein Stück vorangekommen. Für Wände mit Styropor haben wir jetzt ein Produkt, was wir ab 2017 anbieten können!

Mein Ansatz war, die „Direktbefestigung in Dämmung“ weiter zu entwickeln. Zunächst hatten wir da ja Styropordübel nebst Ösenschraube aus Edelstahl in die Styropor-Schicht geschraubt und daran dehnbare Gummiseile befestigt. So ließen sich einfache Rankhilfen für sehr leichte Pflanzen wie Clematis schaffen. Diese recht hausbackene Lösung wollte ich professionalisieren. Den Anstoß gab ein neuer Gewindedübel, der hohe Haltewerte versprach. Der Gebietsvertreter der Dübelfirma bot an, mich persönlich zu überzeugen. Er brachte eine rohe, unverputzte Styroporplatte mit, wir schraubten einen Dübel ein und testeten mit Federwaage, wieviel Querkraft die Verbindung aushielt. Als Krag-Arm hatten wir eine Stockschraube in den Dämmdübel gedreht. Das Ergebnis überzeugte: Wurde die Federwaage bei 3 cm Wandabstand angesetzt, knirschte es bei ca. 30 kg (korrekt: Kilopond). Und bei 5 cm Wandabstand, die ich für den neuen Halter gern hätte, wo würde es da knirschen? Leider schon bei sage und schreibe nur 5 kg Last… Es ist für Laien und auch für Fachleute immer wieder frappierend, wie der Wandabstand sich auf die Belastbarkeit auswirkt! Die „Ausbiegung“ eines Kragarmes steigt immerhin in dritter (!) Potenz zum Wandabstand, das erklärt das Phänomen. Ich entschied mich dann, die neu geplante Rankhilfe für knapp 4 cm Abstand auszulegen, verbunden mit der Hoffnung, dass bei verputzter Styroporplatte die Werte auch noch positiver würden.

Als Halterung wurde ein modifizierter, verkürzter Kreuzhalter der mittleren Baureihe „Eco“ benutzt. Um die Stabilität zu verbessern, galt es zudem, eine recht große Edelstahl-U-Scheibe zu finden. Die wiederum braucht auch eine große Schaumstoffdichtung. Durch ausgeklügelte Bemessung gelang es, einen Schaumstoffring zu nutzen, der beim Stanzen zwischen unseren beiden Schaumstoffscheiben für WM 12XX2 und WM 12XX8 entsteht und bisher als Abfall entsorgt wurde! Mit einigen Tricks, Vorrichtungen und Heißklebepistole wurde schließlich ein Muster gebaut. Und auch der erste Anwendungsfall ist inzwischen erfolgt, ein Landschaftsgärtner hat das System für eine Begrünung montiert. Im Winter 2016/17 werden Beschaffung, Herstellung und Beschreibung des neuen Halters nun optimiert, so dass er dann pünktlich zum Frühlingsgeschäft im Online-Regal steht. Wer vorab testen will, spreche uns an!

P.S.: Der neue Halter WH 08555 ist inzwischen regulär im Sortiment gelistet.

Zurück
Rankhilfe aus Drahtseil
Die neuartige Rankhilfe mit Direktbefestigung in Dämmung
Rankleine aus Gummi
Der Vorgänger: Rankschnur (Gummiseil) mit Direktbefestigung in Dämmung